Der Lehrer muss die Individualität des jungen Menschen genau kennen lernen und die künftige Erziehungsweise danach bestimmen.

 (Sir Francis v. Verulam Bacon)

Das Jüdische Gymnasium erkennt an, dass Lernen ein in höchstem Maße individueller Prozess ist. Schülerinnen und Schüler lernen und begreifen (neue) Inhalte je nach Voraussetzungen, Lerntyp und Leistungsvermögen in unterschiedlicher Art und Weise und Zeit. Dieser Lern- und Leistungsheterogenität wird am Jüdischen Gymnasium durch besondere Maßnahmen Rechnung getragen.

Hier werden die Kinder in Form von Einzelberatungen und Unterricht in Kleingruppen darin geschult, ihre individuellen Stärken kennenzulernen, sie zu schätzen und vor allem zielführend dazu zu nutzen, ihre Lern- und Leistungspotenziale auszuschöpfen.

Menü schließen