Im Schulalltag stellt das gemeinsame Gebet einen zentralen Aspekt des Jüdischen Gymnasiums dar. In der schnelllebigen Erfahrungswelt der Gegenwart bietet es einen Moment der Ruhe und Einkehr und fördert die Verbindung der Schülerinnen und Schülern zu G‘‘tt.

Wird in der Unterstufe das Morgengebet (Schacharit) noch unter Anleitung eines Religionslehrers durchgeführt, übernehmen die Schülerinnen und Schüler zunehmend selbst Aufgaben beim Beten. Als traditionelles Zeichen der Demut vor G‘‘tt tragen Jungen eine Kippah. Das Morgengebet kann zu besonderen Anlässen auch in der Ohel-Jakob-Synagoge stattfinden. An Sukkot findet es in der Sukkah (Laubhütte) statt.

Neben dem täglichen Schacharit kann ein Wahlkurs gewählt werden, in der sich vertieft theoretisch, vor allem aber praktisch mit verschiedenen Formen des Gebets (Tfilah) und der Meditation auseinandergesetzt wird.

Menü schließen